Paris – Rocamadour – Lourdes – Garabandal – Montserrat – Ars neue Route!

Pauschalpreis € 950,–
Einbettzuschlag € 225,–

Datum
15.07.2020 - 24.07.2020

Buchung / Anfrage

Ticket-Typ Preis Plätze
Einbettzimmer €1.175,00
Pauschalpreis €950,00

Fix-Buchung
Anfrage

Ja
Nein


Mi-Fr, 15.-24. Juli 2020 (10 Tage)

Paris – Rocamadour – Lourdes – Garabandal – Montserrat – Ars neue Route!

Geistliche Leitung: Pfarrer Santan Fernandes, St. Ulrich am Pillersee

In Paris begegnen Sie der hl. Katharina Labore. Rocamadour – das beeindruckende ehemalige Benediktinerkloster entstand schon um ca. 1160. Zu jener Zeit kamen viele Jakobspilger nach Rocamadour, um vor dem unversehrten Leib des hl. Amadour zu beten. In der Kloster-Kapelle wird seit 1479 die schwarze Muttergottes von Rocamadour als Notre Dame de France und Schutzherrin der Seeleute verehrt. In Lourdes, eine der größten Wallfahrtsstätte der Christenheit am Fuße der französischen Pyrenäen, war im Jahre 1858 der damals 14jährigen Bernadette Soubirous die Muttergottes in der Grotte von Massabielle erschienen. Garabandal ist ein Wallfahrtsort der Muttergottes. In Montserrat besuchen Sie die „Schwarze Madonna“, Schutzpatronin Kataloniens. In Ars begegnen Sie dem hl. Pfarrer Jean-Marie Baptiste Vianney. Die Basilika von Ars wurde vom hl. Pfarrer Vianney aus der ehemaligen Kirche und ihrer Seitenkapelle erbaut.

 

1. Tag: Busfahrt von St. Roman über Salzburg, St. Ulrich, Innsbruck, Feldkirch, Winterthur, Mühlhausen, Besancon in den Raum Beaune (Nächtigung).

2. Tag: Weiterreise von Beaune nach Fain-lès-Moutiers. Geburtsort der Hl. Katharina Labouré. Besichtigung und Feier einer Heiligen Messe. Anschließend über Auxerre, Nemours nach Paris. Sie besuchen die Heilige der Schweigsamkeit, Katharina Labouré in ihrer Wirkungsstätte in der Rue du Bac. Sie sehen hier den einbalsamierten Leichnam in einem Glasschrein. Katharina erhielt von der Mutter Gottes den Auftrag, Medaillen mit der Inschrift „O Maria, ohne Sünde empfangen, bitte für uns, die wir zu Dir unsere Zuflucht nehmen“ prägen zu lassen, damit die Menschen diese tragen, um so unter dem besonderen Schutz Mariens zu stehen. Anschließend besuchen Sie das Grab von Vinzenz von Paul (Caritas und Orden der barmherzigen Schwestern). Nächtigung in Paris.

3. Tag: Kurze Stadtrundfahrt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Paris. Sie besuchen auch den Sterbeort der hl. Katharina, das Altersheim in Enghien, nördlich von Paris – hier wird das Herz der Heiligen aufbewahrt. Weiterfahrt über Vierzon, Limoges nach Rocamadour. Hl. Messe und Nächtigung.

4. Tag: Gottesdienst und anschließend Besichtigung von Rocamadour. Danach Fahrt über Montauban, Toulouse, Tarbes nach Lourdes. Zimmerbezug für 2 Nächte. Abends Teilnahme an der Lichterprozession.

5. Tag: Aufenthalt in Lourdes, Erscheinungsort der Mutter Gottes. Papst Johannes-Paul II. erinnerte 2004 in Lourdes daran, dass Lourdes vor allem ein Ort des Gebetes ist: „Hier forderte die Jungfrau das Mädchen Bernadette auf, mit ihr den Rosenkranz zu beten. Diese Grotte ist somit zum Lehrstuhl in einer einzigartigen Schule des Gebets geworden, in der Maria alle lehrt, mit brennender Liebe das Antlitz Christi zu betrachten. Deshalb ist Lourdes der Ort, an dem die Gläubigen Frankreichs und vieler anderer Nationen Europas und der ganzen Welt auf Knien beten.“ Feier einer Gemeinschaftsmesse, Besuch und Gebet an der Grotte, Besuch des Geburtshauses der hl. Bernadette, Teilnahme an der Lichterprozession.

6. Tag: Fahrt von Lourdes über Pau, Biarritz am Atlantik, San Sebastian, Limpias, Santander nach Garabandal. Von 1961 bis 1965 erschien hier die gesegnete Jungfrau Maria zahlreiche Male den vier Mädchen Maria Loly Mazon, Conchita Gonzalez, Jacinta Gonzalez und Maria Cruz Gonzalez. Manchmal hielt sie das Kleinkind Jesus, manchmal wurde sie von Engeln begleitet, einschließlich St. Michael. Hl. Messe, Kreuzweg und Nächtigung.

7. Tag: In Garabandal Hl. Messe und Weiterreise über Logrono, Bilbao nach Saragossa. Saragossa ist für sein vielfältiges historisches Erbe berühmt, das die Römer und Mauren, die bis zum 12. Jahrhundert nacheinander in Spanien herrschten, der Stadt hinterließen. Sehr sehenswerte historische Bauten sind der maurische Aljafería-Palast und die barocke Basilika Nuestra Señora del Pilar. Kurze Besichtigung und Nächtigung.

8. Tag: Nach dem Frühstück Fahrt über Lleida nach Montserrat. Das 1025 gegründete Kloster Montserrat ist der wichtigste Wallfahrtsort Kataloniens. Pilgermesse in der Gnadenkapelle und kurzer Aufenthalt. Danach über Barcelona nach Girona zur Zwischennächtigung.

9. Tag. Von Girona über Montpellier, Nimes, Valence, Lyon nach Ars. Wirkungsstätte des hl. Pfarrers Jean Baptiste Vianney. Hl. Messe in der Basilika zu Ars (Nächtigung).

10. Tag: Abschlussgottesdienst anschließend Heimreise über Genf, Zürich, Innsbruck, St. Ulrich, Salzburg zu Ihrer Einstiegsstelle.

 

Leistungen: Fahrt mit Fernreisebus, 8 x Halbpension, 1 x Vollpension

 

Pauschalpreis € 950,–

Einbettzuschlag € 225,–

 

 

 

Wenn Sie Ihre Reise stornieren müssen, gelten folgende Stornosätze:

bis 30 Tag vor Reiseantritt: kostenlos
ab 29. bis 20. Tag vor Reiseantritt: 25%
ab 19. bis 10. Tag vor Reiseantritt: 50%
ab 9. bis 4. Tag vor Reiseantritt: 65%
ab dem 3. Tag (72 Stunden) vor Reiseantritt: 85% des Reisepreises

 

Allgemeine Reisebedingungen:

Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen, herausgegeben von der Bundeskammer d. gew. Wirtschaft, Fachverband der Reisebüros (ARB `92). Die vollständigen Reisebedingungen finden Sie hier.

Gerne senden wir Ihnen die Unterlagen auch per Post zu.

Karte nicht verfügbar