Französische Pilgerstätte Dijon – L’Aigle – Paray le Monial – Ars – Annecy

Französische Pilgerstätte Dijon - L’Aigle - Paray le Monial - Ars - Annecy

ausgebucht!

Datum
18.08.2022 - 26.08.2022

Buchung / Anfrage

Die Veranstaltung ist ausgebucht.

Do – Fr, 18.- 26. August 2022 (9 Tage)

Geistliche Leitung: Pater Hermann Josef, Familie Mariens

Diese außergewöhnliche Reise verbindet große, kleine und unbekannte Wallfahrtsorte! Eine Pilgerfahrt für Körper – Geist und Seele! Stimmen Sie sich mit einem informativen Video auf diese Pilgerfahrt ein.

1. Tag: Busfahrt von St. Roman über Salzburg, Rosenheim, Innsbruck zum Kloster St. Scholastika in Tübach (Schweiz). Hl. Messe bei den Schwestern der Familie Mariens. Weiterfahrt über Basel, Besançon nach Dijon (Zimmerbezug für 3 Nächte im Hotel „Ibis Dijon Gare“).

2. Tag: Nach dem Frühstück kurze Fahrt zum Karmel in Flavignerot zur hl. Elisabeth von der Dreifaltigkeit (1880-1906). Elisabeth war schon als Mädchen von auffallend tiefer Frömmigkeit. Im Karmel fand sie die Erfüllung ihres Lebensgrundsatzes: „Leben wir mit Gott wie mit einem Freund, haben wir lebendigen Glauben, um durch alles hindurch mit ihm vereinigt zu sein“. Hl. Messe und Aufenthalt. Rückfahrt nach Dijon und Stadtrundgang. Dijon, die Hauptstadt des ehemaligen Herzogtums Burgund, lockt noch heute mit kunstvollen Bauten aus ruhmreicher Vergangenheit. Der barocke „Palais des ducs de Bourgogne“ mit seinem mittelalterlichen Turm, die reich geschmückte, gotische Kirche Notre-Dame aus dem 13. Jhdt. und die zweitürmige gotische Kathedrale Saint-Bénigne sind die herausragendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

3. Tag: Fahrt zum Karmel in Beaune – Wirkungsstätte der ehrwürdigen Margareta vom Heiligsten Sakrament (1619-1648). Die Karmelitin sah es als ihre Berufung an, über das Kloster hinaus eine Gemeinschaft mit dem Namen „Familie des Jesuskindes“ zu gründen. Die Mitglieder dieser Gemeinschaft sollten jeden Fünfundzwanzigsten des Monats in Erinnerung an die Menschwerdung und Geburt Jesu Christi einen Rosenkranz besonderer Art, den Rosenkranz vom Jesuskind, beten. Hl. Messe, Aufenthalt und Besichtigung. Geführte Stadtbesichtigung in Beaune und Möglichkeit zum Mittagessen. Nachmittags Fahrt nach Saint-Nicolas-lès-Cîteaux zum Kloster Cîteaux – das Mutterkloster aller Zisterzienserinnen und Zisterzienser. Das Kloster wurde im Jahre 1098 von Robert, dem Abt des Klosters von Molesme, und einigen Mönchen aus demselben Kloster gegründet. Die Neugründung stand im Zeichen einer Rückkehr zu einer ursprünglicheren, reineren Lebensform. 1898 wurde die Abtei von Mönchen aus La Trappe und Sept-Fons wiederbesiedelt und dem Zisterzienserorden der strengeren Observanz (Trappisten) angegliedert. Heute leben rund 35 Mönche dort.

4. Tag: Von Dijon fahren Sie südlich an Paris vorbei mit Blick auf die Kathedrale von Chartres, die als Vorbild für viele gotische Kathedralen in Mitteleuropa gilt. Durch die riesigen Kornfelder der Provinz Eure-et-Loir geht es nach La Brardière, wo Yvonne Aimée (1901-1951), eine Generaloberin der Augustinerinnen, sich mehrmals aufgehalten hat. Gott schenkte ihr außergewöhnliche mystische Gnaden, einige auch hier in La Brardière. So war sie hier z.B. 1941 Zeugin eines eucharistischen Wunders. Eine andere große Gnade dieses Ortes ist das Versprechen Jesu an Yvonne Aimée, dass hier eine Quelle zur Heiligung der Priester entspringen wird. Die Hl. Messe werden Sie an diesem Tag in der Kapelle des „Roi dʼAmour“ (König der Liebe) feiern und danach in Ihr gebuchtes „Brit Hotel du Dauphin“ nach LʼAigle weiterfahren, in dem Sie 2 Nächte verbringen werden.

5. Tag: Tagesausflug nach Lisieux – zweitgrößte Wallfahrtsstätte Frankreichs und Wirkungsstätte der Kl. hl. Theresia (1873-1897), die von Papst Johannes Paul II. zur Kirchenlehrerin erhoben wurde. Ihre sterblichen Überreste sind in der Kirche des Karmels aufgebahrt, in dem sie 9 Jahre lang, bis zu ihrem Tode, weilte. Dort ist auch der unversehrte Palmzweig, der in ihrem Sarg gefunden wurde, zu sehen. Hl. Messe in der Karmelkapelle. Anschließend Führung durch das Karmel, durch die Basilika Sainte-Thérèse und Krypta mit dem Grab der Eltern sowie Besichtigung des Wohnhauses „Les Buissonnets“ – dort verbrachte Theresia 11 Jahre ihres Lebens, bevor sie in den Karmel einzog.

6. Tag: Weiterreise von L’Aigle nach Alençon, dem Geburtsort der hl. Theresia. Besichtigung des Geburtshauses, in dem Theresia am 2. Januar 1873 zur Welt kam. Hl. Messe und Besichtigung. Danach Fahrt über Tours, Bourges nach Paray-le-Monial (Nächtigung im „Hotel de la Basilique“).

7. Tag: Hier in Paray-le-Monial erhielt die Salesianerin Margareta Maria Alacoque(1647-1690) Visionen zum Herz-Jesu-Fest (Hl. Messe). Fahrt nach Cluny. Die Abtei von Cluny war Ausgangspunkt bedeutender Klosterreformen und eines der einflussreichsten religiösen Zentren des Mittelalters. Ihre Kirche war zeitweise das größte Gotteshaus des Christentums (Besichtigung). Fahrt nach Ars-sur-Formans. Zimmerbezug im Hotel „Regina“.

8. Tag: Ars – hier wirkte über 40 Jahre lang Pfarrer Vianney (1786-1859). Nach seiner Seligsprechung am 8. Januar 1905 wurde er im Jahr 1925 heiliggesprochen und 1929 zum „Patron aller Pfarrer des Universums“ erklärt. Hl. Messe und Besichtigung des Wallfahrtsortes. Nach Vereinbarung Weiterfahrt nach Annecy. Aufenthalt in der Wallfahrtskirche „Basilique de la Visitation“ des hl. Franz von Sales. Die zwischen 1922 und 1930 erbaute Basilika La Visitation ist die Kapelle des Klosters der Heimsuchung Mariens und der Ort, an dem die Grablegen von Franz von Sales (1567-1622) und von Johanna Franziska von Chantal (1572-1641), die Gründer des religiösen Ordens, zu finden sind. Nächtigung im 4*Hotel „Mercure Annecy Sud“.

9. Tag: Heimreise von Annecy über Genf, Bern, Zürich, Innsbruck zu Ihren Einstiegsstellen. Im Herzen der Schweiz liegt der bekannteste Wallfahrtsort Maria Einsiedeln, wo Sie für die Hl. Messe einen Halt machen, um Ihre Wallfahrt bei der Gottesmutter zu beenden.

 

Leistungen: Fahrt mit Fernreisebus, 8 x Halbpension, Stadtführung Beaune, Eintritt Museum Alencon, Führung Lisieux

 

Pauschalpreis € 945,–

Einbettzuschlag € 245,–

 

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiseversicherung. Alle Informationen sowie einen Leistungsüberblick finden Sie in der Produktinformation.

Stornobedingungen

Wenn Sie Ihre Reise stornieren müssen, gelten folgende Stornosätze: 

bis 30 Tag vor Reiseantritt: kostenlos
ab 29. bis 20. Tag vor Reiseantritt: 25%
ab 19. bis 10. Tag vor Reiseantritt: 50%
ab 9. bis 4. Tag vor Reiseantritt: 65%
ab dem 3. Tag (72 Stunden) vor Reiseantritt: 85% des Reisepreises

Allgemeine Reisebedingungen:

Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen, herausgegeben von der Bundeskammer d. gew. Wirtschaft, Fachverband der Reisebüros (ARB `92). Die vollständigen Reisebedingungen finden Sie hier.

Gerne senden wir Ihnen die Unterlagen auch per Post zu.

Karte nicht verfügbar