Table of Contents Table of Contents
Previous Page  4 / 32 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 4 / 32 Next Page
Page Background

4

25. – 27. April 2017

(3 Tage)

Leistungen:

Fahrt mit Fernreisebus,

2 x Halbpension inkl. Kurtaxe,

Eintritt Aboretum,

Bootsfahrt zur Insel,

Eintritt/Führung Burg Bled,

örtliche Reiseleitung

Pauschalpreis

€ 275,–

Einbettzuschlag € 45,–

Die Tulpenblüte in Holland ist jedem ein Begriff, jedoch hat auch Slowenien sein kleines Paradies für Blu-

menfreunde. Das Arboretum Volcji Potok ist ein 85 Hektar großer Park in der Nähe von Ljubljana. Seltene

Bäume und Sträucher, Teiche mit Seerosen, 200 verschiedene Rosenarten, die Orchideenausstellung und

natürlich über 2 Millionen Tulpen sind ein großer Anziehungspunkt für Besucher.

pen, aber auch der englische Park, der französische

Garten oder die verschiedenen Teichlandschaften

sind sehr sehenswert. Über 3.500 Pflanzenarten

sind auf 85ha Fläche zu finden. Am Nachmittag

Fahrt nach Kranj, der viertgrößten Stadt Sloweni-

ens mit einem alten, malerischen Stadtkern.

3. Tag:

Stadtführung durch den berühmten Kurort

Bled mit seiner schönen Uferpromenade und der im-

posanten Burg. Fahrt mit dem Pletna-Boot zur klei-

nen Insel im See. Die Kirche „Maria im See“ ist ein

bekannter Wallfahrtsort. Am Nachmittag Heimreise.

1. Tag:

Anreise über Salzburg, Villach nach Lai-

bach. Besichtigung der Hauptstadt Sloweniens

- eine der jüngsten und lebhaftesten Metropolen

Europas mit einer langen Geschichte. Besondere

Highlights: die St. Nikolaus Kathedrale, der Drei-

Brücken-Platz des berühmten Architekten Jože

Plečnik und der Marktplatz. Fahrt zum gebuchten

Hotel nach Bled (2 Nächte).

2. Tag:

Am Vormittag Fahrt zum Tulpenpark Arbo-

retum, ca. 40km von Bled entfernt. Jährlich blü-

hen in dem Landschaftspark über 2 Millionen Tul-

4. – 10. Mai 2017

(7 Tage)

Reiseleitung:

OSR Ludwig Michal

Leistungen:

Fahrt mit Fernreisebus,

4 x Hotel mit Halbpension,

2 x Nachtfähre in Zweibettka-

binen innen mit DU/WC inkl.

2 x Abendessen

und 2 x Frühstück

Pauschalpreis

€ 725,–

Einbettzuschlag Hotel € 120,–

Einzelkabine Fähre € 80,–

Keine andere Insel im Mittelmeerraum vereint kulturelle Schätze mit einer solch unverwechselbaren

Schönheit der Natur. Sardinien ist berühmt für die Vielzahl von weißen Sandstränden, für das smaragd-

farbene Meer mit seinem kristallklaren Wasser, dem rauschenden Duft der immergrünen Macchiasträu-

cher, den fast vergessenen idyllischen Bergdörfern, aber auch für die unzähligen Nuraghen und den

uralten Traditionen und Ritualen der Sarden. Ein unvergessliches Erlebnis erwartet Sie!

Hafen mit bunten Fischerbooten machen dieses

kleine Städtchen zu einer wahren Perle. Auf dem

Weg zu Ihrem Hotel im Raum Alghero (2 Nächte)

entlang der zerklüfteten Westküste, zeigt sich Ih-

nen die Insel nochmals von ihrer schönsten Seite!

5. Tag:

Nach dem Frühstück geht es nach Alghe-

ro, eine der schönsten Städte Sardiniens und lie-

bevoll auch „Klein-Barcelona“ genannt. Bei Ihrem

Rundgang auf der mächtigen Stadtmauer werden

Sie nicht nur dem besonderen Flair dieser Stadt

begegnen, sondern Sie werden auch prächtige Pa-

lazzi, pittoreske Kirchen und reizende, von Bäumen

gesäumte Plätze entdecken. Nachmittags können

Sie die freie Zeit genießen oder Sie fahren mit

dem Boot zur Neptunsgrotte (€29,00/vor Ort zu

zahlen), einer nur knapp über dem Meeresspiegel

liegenden, hinter einer steilabfallenden Klippe ver-

borgenen Tropfsteinhöhle. Das etwa 4 Kilometer

lange Höhlensystem mit dem kleinen zählt zu den

schönsten Tropfsteinhöhlen Europas.

6. Tag:

Panoramafahrt an der Costa Smeralda,

der „Smaragdküste“! Der heute als Treffpunkt

der Schönen und Reichen weltberühmte Küsten-

abschnitt bezaubert mit smaragdgrünem Wasser,

weißglänzenden Stränden und vom Wind zerklüf-

teten Gebirgszügen. Jedoch nicht nur die betö-

rende Naturvielfalt macht die Gegend so einzigar-

tig, sondern auch Porto Rotondo und Porto Cervo,

mondäne Fischerorte und lebendiger Mittelpunkt

der Costa Smeralda. In der schlichten und pitto-

resken Kirche Stella Maris können Sie ein von El

Greco gefertigtes Madonnenportrait bestaunen.

Ihre Rundfahrt endet im von schroffen Granitfelsen

eingerahmten und von vielfältigem Kunsthandwerk

geprägten Bergdorf San Pantaleo. Am Abend neh-

men Sie dann die Nachtfähre von Olbia nach Livor-

no (Nächtigung in Zweibettkabinen).

7. Tag:

Nach der Ausschiffung in Olbia Heimreise.

1. Tag:

Busanreise nach Livorno, wo Sie am Abend

an Bord eines Fährschiffes zur Überfahrt nach Sar-

dinien gehen (Nächtigung in Zweibettkabinen).

2. Tag:

Nach der Ankunft in Olbia, beginnen Sie

Ihre Sardinienreise in der hügeligen Landschaft

der Barbagia - dem Land der Hirten. Umrahmt von

den Bergen des Gennargentu-Massivs, liegt das

einstige „Banditennest“ Orgosolo. Lassen Sie sich

bei einer Besichtigung dieses Bergdorfs von den

vielen Farben und der elementaren Ausdrucks-

kraft der kaum überschaubaren Wandmalereien

„Murales“ überraschen. Fahrt durch das Gennar-

gentu-Gebirge zu den roten Porphyrfelsen nach

Arbatax und weiter entlang der Königsküste „Co-

sta Rei“. Nächtigung im Raum Cagliari (2 Nächte).

3. Tag:

Heute besichtigen Sie Cagliari, die sar-

dische Hauptstadt am Engelsgolf. Außergewöhnlich

ist die Bastione di Saint Remy mit ihrem traum-

haften Ausblick über die neun Kalksteinhügel der

Stadt oder das alte römische Amphitheater. Vorbei

am Dom Santa Maria di Castello mit seiner opu-

lenten Barockfassade und den kunstvollen Bunt-

marmorböden, einen Blick auf den mächtigen „Ele-

fantenturm“ werfend, nähern Sie sich dem bunten

Wochenmarkt San Benedetto an. Der Nachmittag

steht Ihnen dann zur freien Verfügung.

4. Tag:

Am Vormittag begeben Sie sich in das

Landesinnere Sardiniens zur Nuraghe Losa, einem

bedeutenden Zeugnis der Nuraghenkultur. Die aus

der Bronzezeit stammende Wehranlage besteht

aus einem noch heute 13 Meter hohen Hauptturm

und einer Bastion mit drei Ecktürmen und gilt als

ein architektonisches Meisterwerk seiner Zeit.

Weiterfahrt nach Bosa. Bosa liegt mit der Burgru-

ine des „Castello Malaspina“ malerisch am Temo

und kann wunderbar bei einem Bummel entdeckt

werden. Historische Gerber- und Bürgerhäuser mit

den typischen roten Dächern und ein pittoresker

Tulpenblüte in Slowenien

Bled – Bohinj und der Tulpenpark Arboretum

Sardinien – Jungbrunnen im Mittelmeer